Neuerungen - Treesoft CAD 7.1

Vorwort

Treesoft CAD 7.1 beinhaltet viele Verbesserungen, funktionale Erweiterungen und vollständig neu entwickelte Funktionen. Zudem wurden die Möglichkeiten, des zur Version 7.0 neu entwickelten CAD-Kerns, intensiv genutzt und weiter ausgebaut.

Inhaltsverzeichnis


Allgemein

Neuer Zeichnungsheader

Treesoft CAD 7.1 unterstützt jetzt sämtliche Unicode-Zeichensätze. Dafür wurde das Datenformat der Zeichnungsdateien entsprechend erweitert.

Würde man mit einer älteren Treesoft CAD Version eine mit der Version 7.1 erstellte Zeichnungsdatei öffnen, käme es unweigerlich zu einem Programmabsturz. Wissentlich, dass wir nach der Entwicklung des neuen CAD-Kerns das Datenformat mit Sicherheit erweitern und damit ändern würden, haben wir bereits schon in der Version 6.4 eine Kennung festgelegt, anhand derer das Programm erkennt, dass die Zeichnungsdatei mit einer aktuelleren Version als der vorliegenden erstellt wurde. In diesem Fall wird der folgende Dialog angezeigt:

Alle älteren Treesoft CAD Versionen kennen die Kennung nicht und zeigen deshalb die folgende Meldung an:

In beiden Fällen wird durch das automatische Abbrechen des Ladevorgangs ein Absturz von Treesoft CAD verhindert.

Um die mit einer Treesoft CAD Version 7.1 erstellte Zeichnungsdatei lesen zu können, müsst Ihr demnach auch das Upgrade 7.1 installieren.

Konvertierung in die Auswertung verlagert

In der Version 7.0 wurde beim Öffnen einer Zeichnungsdatei diese in das neue Datenformat konvertiert. Dadurch wird seit der Version 7.0 beim Zeichnen mit der höchstmöglichen Genauigkeit (64 Bit Gleitpunktarithmetik) gearbeitet. Seit dem funktioniert die Funktion Autoconnect auch bei skalierten und gedrehten Symbolen.

Beim Speichern wurden die Zeichnungen wieder in das alte Datenformat zurückkonvertiert, da das Auswertungsmodul das neue Datenformat noch nicht kannte.

Mit dem Upgrade CAD 7.1 werden die Zeichnungen im neuen Datenformat und wie oben beschrieben mit einem neuen Zeichnungsheader gespeichert. Die Auswertung unterstützt inzwischen wenigstens teilweise das neue Datenformat, aber noch nicht alles. Da, wo es notwendig ist, konvertiert die Auswertung die Zeichnung selbstständig in das jeweils benötigte Datenformat.

Damit finden jetzt nur noch beim Auswerten Konvertierungen statt und nicht mehr bei jedem Öffnen und Speichern einer Zeichnungsdatei. Zudem haben wir so die Möglichkeit, die Funktionen in der Auswertung sukzessive auf das neue Datenformat umzustellen und damit Schritt für Schritt die Konvertierung immer weiter einzuschränken. Das alles passiert natürlich wie immer für Euch völlig unbemerkt. Die Performance ist insgesamt noch einmal deutlich besser geworden.

Symbol über Katalogbaum setzen

Durch die sukzessive Umstellung von den Microsoft Foundation Classes (MFC) auf das Qt Anwendungsframework hatten wir die Möglichkeit, die Bedienbarkeit deutlich zu verbessern. Ein Ergebnis daraus sind die neuen andockbaren Fenster in der Funktion [F2] Symbol über Katalogbaum setzen.

Die Bedienbarkeit erklärt sich fast von selbst. Die Schaltflächen Artikel, Grafik und Name sind hinfällig geworden, weil die Listen jetzt auf unterschiedlichen Registern übereinander liegen. Damit habt Ihr hier die Möglichkeit, die Listen zu lösen und auf einen zweiten Bildschirm zu ziehen. Es ist jetzt auch möglich, zwei Listen nebeneinander anzuzeigen.

Symbol über Bibliothek setzen

Hier haben wir lediglich den Befehlsnamen von Symbol setzen in Über Bibliothek setzen geändert. Alles andere, einschließlich des Hotkeys S und der Taste F4 ist geblieben.

Makro-Dialoge sind jetzt skalierbar

Der Treesoft CAD Schaltplan-Assistent, der Schaltschrank-Assistent, der Verteilerplan-Assistent und die Gebäudetechnik sind weitestgehend in der im CAD-Kern implementierten Makro-Programmiersprache entwickelt.

Viele von Euch werden schon einmal versucht haben, einen Dialog mit einer Liste, beispielsweise im Schaltplan-Assistenten den Dialog Schaltung setzen, oder in der Gebäudetechnik den Dialog Positionsliste, aufzuziehen, leider bisher vergeblich.

In der Treesoft CAD Version 7.1 haben wir alle 900 Makro-Dialoge standardisiert und da wo es Sinn macht, diese skalierbar gemacht. Alle skalierbaren Dialoge beinhalten jetzt die Schaltflächen Vollbild/Verkleinern.

Dialog Text

Über das Zusatzmodul Fremdsprachenübersetzung unterstützt Treesoft CAD jetzt grundsätzlich die Verwendung aller Unicode-Zeichensätze, beispielsweise kyrillische und chinesische Schriftzeichen.

Damit Ihr diese Zeichensätze auch im Textdialog editieren könnt, muss auch der Dialog Text unicodefähig sein. Im Zuge dieser Anpassung haben wir den Dialog vollständig überarbeitet.

Das Arbeiten mit den Textbausteinen haben wir durch die Funktion Autovervollständigen ersetzt. Die Funktion Autovervollständigung ist effektiver und wir sind uns sicher, dass diese komfortable Funktion gerne von Euch genutzt wird.

In der obigen Abbildung werden über die Autovervollständigung in dem aufgeklappten Listenfeld sämtliche Texte aus dem Wörterbuch zur Muttersprache des Texts angezeigt, die mit der Eingabe Sicherung beginnen.

Wenn das Kontrollkästchen Übersetzbar aktiviert ist, können Texte in den hinterlegten Sprachen ausgegeben werden.

Textanzeige in der Statuszeile, Zeichnung und im Dialog

Texte werden jetzt in der Statuszeile, auf dem Bildschirm und im Texteingabe Dialog immer korrekt angezeigt. Bis zur Version 6.5 wurden die Sonderzeichen nur auf der Zeichenfläche korrekt angezeigt, ab der Version 7.0 auch in der Statuszeile und mit der Version 7.1 auch im Dialog Text, weil dieser jetzt unicodefähig ist.

ISO 3098 Zeichensatz wird verwendet

In dem Zeichensatz zeichen.set wurden die einzelnen Zeichen im Zeichensatzeditor aus Linien erstellt, angelehnt an die damals verwendete Normschrift nach DIN 16. Bei der Ausgabe auf dem Bildschirm, Plotter oder Drucker wurden die Texte als Linien ausgegeben. Damit konnten wir schon 1986 Texte in Grad-Schritten drehen, beliebig vergrößern und in der gewünschten Strichstärke ausgeben. Zudem entsprach die Ausgabe auf einem Plotter oder Drucker exakt der Ausgabe auf dem Bildschirm, also WYSIWYG. Das war damals ein Novum am Markt.

Die Verwendung des zeichen.set führt beim PDF-Export dazu, dass Ihr nicht nach Texten suchen könnt, weil beim Export die Texte nach wie vor als Linien ausgegeben werden. Um das zu verhindern, haben wir in der Version 7.0 bereits eingebaut, dass Ihr die Texte mit dem ISO 3098 Zeichensatz ausgeben könnt. Wir haben zwar den ISO 3098 Zeichensatz so skaliert, dass dieser in der Ausgabe soweit als irgend möglich dem zeichen.set entspricht, das 100-prozentige WYSIWYG ging aber leider verloren.

In der Version 7.1 könnt Ihr jetzt den ISO 3098 Zeichensatz auch zur Erstellung der Zeichnung verwenden. Der zeichen.set ist damit weitestgehend obsolet und wird nur noch aus Gründen der Kompatibilität mitgeliefert, voreingestellt ist jetzt immer der ISO 3098 Zeichensatz. Damit ist das 100-prozentige WYSIWYG wieder hergestellt.

Steuerungstechnik

Fremdsprachenübersetzung

Die Fremdsprachenübersetzung wurde vollständig neu entwickelt und ja, Ihr könnt jetzt auch kyrillische und chinesische Zeichensätze verwenden.

Um das zu ermöglichen wurden folgende funktionalen Erweiterungen umgesetzt:

  • Der Dialog Text ist jetzt unicodefähig

  • Der Dialog Übersetzen ist jetzt unicodefähig

  • Der Dialog Wörterbuch ist jetzt unicodefähig

  • Es lassen sich jetzt beliebige unicodefähige TrueType und OpenType Zeichensätze in Treesoft CAD verwenden.

  • Beim Hinzufügen eines Zeichensatzes wird dieser automatisch parametriert. Damit ist gewährleistet, dass die Größenverhältnisse zwischen den unterschiedlichen Zeichensätzen stimmig sind.

  • Jeder Sprache ist ein entsprechender Zeichensatz zuzuordnen. Um die Texte beispielsweise in Chinesisch ausgeben zu können, ist der Sprache natürlich ein Zeichensatz zuzuordnen, der auch die 60.000 chinesischen Schriftzeichen beinhaltet.

Muttersprache

Bei neuen Projekten ordnet Ihr als Erstes eine Muttersprache zu - wahlweise Deutsch oder Englisch.

Bei bestehenden Projekten erfolgt die Abfrage beim Öffnen der ersten Zeichnungsdatei automatisch.

Sprache und Alternativsprache für die Ausgabe

Mit dem Upgrade 7.1 wurde eine deutliche Leistungssteigerung im Bereich der Übersetzung generiert. In Treesoft CAD 7.1 werden Muttersprache und Übersetzungssprachen direkt in der Zeichnungsdatei gespeichert. Es existiert also nur noch eine Datei mit allen gewählten Sprachen und nicht mehr wie in der Vorgängerversion eine Zeichnung pro Sprache. Daher gibt es auch nur noch eine Datei in der Änderungen zu pflegen sind. Die Übernahme der Änderung in alle ausgewählten Ausgabesprachen erfolgt dann automatisch.

Für die Ausgabe auf dem Bildschirm, zum Drucken oder für den PDF-Export wählt ihr eine Ausgabesprache und eine Alternativsprache. Beides ist jederzeit wählbar.

Wenn Ihr beispielsweise einen Schaltplan in der Muttersprache Deutsch erstellt und diesen in Chinesisch ausgeben möchtet, die Artikel aber nur ins Englische übersetzt habt, dann wählt Ihr als Sprache Chinesisch und als Alternativsprache Englisch.

Sämtliche Texte, für die eine Übersetzung in Chinesisch vorliegt, werden entsprechend ausgegeben. Liegt keine chinesische Übersetzung vor, erfolgt die Ausgabe in Englisch.

Funktion Autovervollständigung

Bei der Texteingabe wird der von Euch eingegebene Text automatisch vervollständigt. Hier greift Treesoft CAD auf das Wörterbuch zu. Das erspart nicht nur viel Tipparbeit, sondern verhindert auch fehlerhafte Übersetzungen, welche auf Tippfehler zurückzuführen sind.

Plug-in Steuerungstechnik aufgeräumt

Hier haben wir die Zuordnung der Symbole und Artikel überarbeitet und verbessert. Das erleichtert insbesondere für Neueinsteiger die Einarbeitung.

Gebäudetechnik

Leitungsverlegung

Hier wurden vor allem die stockwerkübergreifende Leitungsverlegung und die Berechnung der Leitungslängen stark verbessert.

Verbesserungen Auswertung Verbindungen

Mit dem Upgrade CAD 7.1 könnt Ihr jetzt auch den Dialog Kabel-/Leitungsverbindungen skalieren. Das macht die Bearbeitung einfacher und übersichtlicher.

Leitung anzeigen und löschen

Zudem haben wir das Anzeigen und Löschen von Kabel- oder Leitungsverbindungen deutlich verbessert. Wenn jetzt über den Dialog Kabel-/Leitungsverbindungen eine Leitung gelöscht wird, dann werden jetzt auch die stockwerkübergreifenden Leitungssegmente gelöscht.

Kabel-/Leitungsverbindungen anzeigen

Bisher wurde über die Schaltfläche Anzeigen die aktuell markierte Verbindung im Gebäudegrundriss farblich hervorgehoben angezeigt. Alle anderen Verbindungen wurden ausgeblendet.

Jetzt schaltet Ihr über die Schaltfläche Anzeigen in den Anzeigen-Modus. Auch hier wird die markierte Verbindung farblich (in Rot) hervorgehoben angezeigt. Neu ist, dass bei stockwerkübergreifenden Leitungen, auch die Leitungssegmente, welche auf dem darüber liegenden oder darunter liegenden Stockwerk verlegt sind, farblich (in Grün) und gestrichelt angezeigt werden.

Zudem könnt Ihr jetzt die Markierung in der Liste bewegen und damit den jeweils markierten Eintrag zur Anzeige bringen. Damit lassen sich bequem sämtliche Einträge durchblättern und die Verlegungen kontrollieren.

Verbesserung Auswertung Stromkreise

Ebenso könnt Ihr jetzt auch den Dialog Stromkreisliste skalieren. Auch für Stromkreise haben wir das Löschen und Anzeigen von Stromkreisen deutlich verbessert.

Stromkreis löschen - Stromkreisliste

Wenn über die Stromkreisliste ein Stromkreis gelöscht wird, dann werden jetzt sämtliche Leitungssegmente, auch die stockwerkübergreifenden, gelöscht.

Stromkreis Anzeigen - Stromkreisliste

Bisher wurde über die Schaltfläche Anzeigen der aktuell markierte Stromkreis im Gebäudegrundriss farblich hervorgehoben angezeigt. Alle anderen Stromkreise wurden ausgeblendet.

Jetzt schaltet Ihr über die Schaltfläche Anzeigen in den Anzeigen-Modus. Auch hier wird der markierte Stromkreis farblich (in Rot) hervorgehoben angezeigt. Neu ist, dass bei stockwerkübergreifenden Stromkreisen, auch die Leitungssegmente, welche auf dem darüber liegenden oder darunter liegenden Stockwerk verlegt sind, farblich (in Grün) und gestrichelt angezeigt werden.

Zudem könnt Ihr jetzt die Markierung in der Liste bewegen und damit den jeweils markierten Eintrag zur Anzeige bringen. Damit lassen sich bequem sämtliche Einträge durchblättern und die Verlegungen kontrollieren.

Infofunktion, Positionsnummer ändern

Wenn Ihr die Positionsnummer an einem im Erdgeschoss eingesetzten Schalter, der an einem Verteiler im Keller angeschlossen ist, ändert, dann wird jetzt in der Verbindungsliste und in der Stromkreisliste auch die geänderte Positionsnummer angezeigt. Bis zur Treesoft CAD Version 7.0 musste dafür die Leitung gelöscht und neu verlegt werden.

Menü Elektro, Befehl Löschen Leitung

Wenn Ihr jetzt über den Befehl Löschen, Leitung im Menü Elektro eine Leitung löscht, dann werden selbstverständlich auch hier sämtliche Leitungssegmente, auch die stockwerkübergreifenden, gelöscht.

Menü Elektro, Befehl Löschen Leitungsstrang

Wenn Ihr jetzt über den Befehl Löschen, Leitungsstrang im Menü Elektro einen Leitungsstrang löscht, dann werden selbstverständlich auch hier sämtliche Segmente des Leitungsstrangs, auch die stockwerkübergreifenden, gelöscht.

Grundriss löschen

Hier haben wir die Anzeige zum Löschen eines Grundrisses verbessert. Wenn Ihr in dem Listenfeld Grundriss wählen einen anderen Grundriss aufruft, dann wird dieser jetzt flackerfrei direkt zur Anzeige gebracht. In dem Dialog Grundriss löschen selbst wird jetzt durch die Ampelfarben rot für „nicht belegt“ und grün für „belegt“ angezeigt, ob die entsprechende Ebene belegt ist oder nicht.

Bauteil kopieren

Beim Kopieren wurde bisher der Drehwinkel der Positionsnummer nicht berücksichtigt und die Positionsnummer nach dem Kopieren immer mit dem Drehwinkel 0 Grad angetragen. Das machen wir jetzt besser. Jetzt wird die Positionsnummer in dem ursprünglichen Drehwinkel angetragen.

CAD-Konverter

Mit dem Upgrade 6.4, Build 4 wurde am 15.06.2015 erstmals der neue CAD-Konverter PDF/DXF/DWG ausgeliefert und seitdem kontinuierlich verbessert. Auch im Upgrade 7.1 haben wir diesen weiter entwickelt und wieder einige der von Euch an uns herangetragenen Verbesserungswünsche realisiert. Insbesondere die Verbesserungen am Bidirektional-Modul werten die Gebäudetechnik deutlich auf.

CAD-Konverter allgemein

Wie Treesoft CAD arbeitet jetzt auch der CAD-Konverter projektbezogen, d.h. auch der CAD-Konverter öffnet und speichert die Dateien jetzt im aktiven Projekt.

Wenn Ihr eine PDF-, DWG- oder DXF-Datei über den Dialog Datei öffnen außerhalb des aktiven Projektes öffnet, dann wird die Ursprungsdatei beim Exportieren der ZNG-Datei automatisch in das aktive Projekt kopiert. Das verbessert die Bedienbarkeit und zudem sind damit sämtliche, dem Projekt zugehörigen, Dateien auch im Projekt gespeichert.

CAD-Konverter Bidirektional-Modul

Eine über das Bidirektional-Modul importierte Grundrisszeichnung könnt Ihr jetzt jederzeit aktualisieren.

Die Aktualisierung ist auch dann möglich, wenn in Treesoft CAD Gebäudetechnik zuvor der Maßstab und/oder das Blattformat geändert wurden.

Im Zuge der Aktualisierung lässt sich zudem der Exportbereich ändern, auch das wird korrekt umgesetzt.

Damit haben wir den wohl am häufigsten von Euch an uns herangetragenen Wunsch zur funktionalen Erweiterung des CAD-Konverters umgesetzt.

Das folgende Video zeigt, welche Möglichkeiten sich daraus für Euch ergeben.